Trinkverhalten bei Hitze anpassen

//Trinkverhalten bei Hitze anpassen

Trinkverhalten bei Hitze anpassen

Trinkverhalten bei Hitze

Je mehr wir schwitzen, desto mehr Flüssigkeit verlieren wir und desto mehr müssen wir die Flüssigkeit wieder auffüllen!

Bei den aktuell herrschenden Temperaturen verlieren wir schnell doppelt oder dreifach so viel Flüssigkeit, wie sonst üblich. Mit dem Schwitzen verlieren wir aber auch wertvolle Mineralstoffe, die neben der Flüssigkeit auch aufgefüllt werden müssen, damit es nicht zu gesundheitlichen Einschränkungen kommt.

Je nach Flüssigkeitsverlust und Aktivitätslevel muss die Trinkmenge bei den hochsommerlichen Temperaturen deutlich über der normal empfohlenen Menge liegen und kann daher schnell 3 Liter oder mehr betragen.

Wasser ist Leben

Die Natur – egal ob Pflanzen oder Lebewesen – benötigt Wasser. Wasser bedeutet Leben und Lebensqualität!

Der menschliche Körper besteht zum größten Teil aus Wasser. Dieser Anteil nimmt jedoch im Laufe des Lebens ab. Während ein neugeborenes Kind noch ganze 70-80 Prozent Wasseranteil hat, besitzt ein 85-jähriger Mensch nur noch 45-50 Prozent Wasseranteil. Das Wasser ist Bestandteil von Zellen und Körperflüssigkeiten, es transportiert Nährstoffe und Abbauprodukte und reguliert die Körpertemperatur. Beim Atmen, beim Schwitzen und über die Nieren verlieren wir Wasser, das regelmäßig ersetzt werden muss.

Trinken, aber was?

Was gibt es schöneres als ein kühles Getränk zu sich nehmen. Subjektiv erfrischt es, doch der Körper reagiert anders. Auch wenn es schwer fällt, ist es sinnvoll, lauwarme Getränke zu trinken. Das lässt unseren Körper leicht schwitzen und erfährt dadurch eine langsame Abkühlung. Dies ist Kreislauf schonender.

Um den Mineralhaushalt aufzufüllen eigenen sich besonders Wasser, auch gerne aufgepeppt mit Minze, Zitronen oder anderen Früchten.

Aufpassen müssen Sie bei Saftschorlen. Es geht hier um die Flüssigkeitsaufnahme. Säfte haben in der Regel einen hohen Zuckergehalt, so dass die Mischung eher dünn ausfallen sollte – also wenig Saft, viel Wasser!

Als Durstlöscher ungeeignet sind Cola, Limonaden und alkoholische Getränke. Sie belasten den Kreislauf zusätzlich.

Normale Trinkmenge

Die empfohlene Flüssigkeitsmenge ist abhängig vom Körpergewicht. Sie kann wie folgt ermittelt werden: optimale Trinkmenge = 30 ml * kg Körpergewicht.

Einen Teil der benötigten Flüssigkeit nehmen wir über die Nahrung zu uns. Den anderen Teil müssen wir durch Flüssigkeit – idealerweise  Wasser – zuführen. Im Normalfall sollten ca. 2 Liter Wasser über den Tag verteilt getrunken werden. (siehe hierzu auch Blogeintrag: Trinken – Wasser als Basis unserer Gesundheit).

Generell ist bei der Faustformel jedoch zu berücksichtigen, dass sie von einem normalen Aktivitätslevel des Menschen ausgeht. Sportliche Aktivitäten und Schwitzen, z. B. im Sommer, erhöhen die erforderliche Trinkmenge.

Auswirkungen von Flüssigkeitsmangel

Flüssigkeitsmangel kann eine Vielzahl von Folgen haben. Auf jeden Fall leidet Ihr Wohlbefinden darunter. Neben Unkonzentriertheit und Kopfschmerzen können auch Schwindelgefühle bzw. Kreislaufprobleme auftreten.

Vor allem ältere Leute sollten darauf achten, genügend Flüssigkeit zu sich zu nehmen, auch wenn sie keinen Durst verspüren

Kommen Sie gut durch diese Hitzeperiode!

By |2018-07-31T00:23:42+00:00Juli 31st, 2018|Gesundheit|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .